Aktuelles aus der Medienscene

Gemäss einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts haben die privaten TV-Sender Tele Züri, 3+, 4+ und 5+ nicht gegen das Verbot der politischen Werbung im Radio und TV verstossen. CH Media freut sich über das Urteil, stellt aber grundsätzlich in Frage, weshalb politische Werbung in Radio und TV verboten ist, während sie in allen anderen Medien erlaubt ist.  

Die «Umwelt Zeitung» verstärkt ihr Aktionariat mit Henrique Schneider, dem Vizedirektor des Schweizerischen Gewerbeverbandes. Der profilierte Autor und Ökonom stösst zur Verlagsführung um Giuseppe Nica und Philipp Gut und wird die Expansionsstrategie in neue Regionen und Medien mit seinem Know-how und seinem Netzwerk mitprägen.

Innerhalb der Geschäftsleitung der Ringier Axel Springer Schweiz AG (RASCH) kommt es zu einer Anpassung der Verantwortlichkeiten. Michael Moersch, Chief Digital Officer und Leiter Wirtschaftsmedien, ist ab dem 1. August 2022 zusätzlich die Geschäftsführung der Beobachter-Gruppe übernehmen. Dessen bisheriger Leiter Roland Wahrenberger übernimmt von CEO Alexander Theobald die Geschäftsführung der Publikumszeitschriften.

Chief Product Officer von Tamedia, Christoph Zimmer verlässt das Unternehmen und wird Leiter der Produktentwicklung der Spiegel-Gruppe. 

Der Gerichtsprozess zwischen dem in Lausanne ansässigen Kläger Frederik Paulsen (Foto) einerseits und Tamedia sowie verschiedenen Gruppengesellschaften andererseits ist vor zweiter Instanz durch einen Vergleich beendet worden.

Miriam Meckel wurde in den Verwaltungsrat von Tamedia gewählt. Sie tritt an die Stelle von Pierre Lamunière, der nach 13 Jahren aktiven Engagements aus allen Gremien der TX Group und deren Tochtergesellschaften zurücktritt.