Aktuelles aus der Medienscene

Oft ist der Journalismus bei Ranglisten zu den angesehensten Berufen auf den hinteren Plätzen anzutreffen. Dennoch sind Schweizer Journalistinnen und Journalisten mehrheitlich zufrieden mit ihrer Arbeit: 74 Prozent der Befragten würden den Journalistenberuf jemandem aus ihrem Bekanntenkreis nach wie vor weiterempfehlen, obwohl wegen der Medienkrise vermehrt prekäre Arbeitsbedingungen herrschen.

Susanna Vanek hat die redaktionelle Leitung der monatlich erscheinenden Fachzeitschrift per 1. April 2016 übernommen. Vanek tritt die Nachfolge von Massimo Diana an, der sich nach fünf Jahren in dieser Funktion beruflich neu orientieren wollte. Sie ist eine versierte Kennerin der Branche und befasst sich seit vielen Jahren als Fachjournalistin mit Bauthemen.

Bei einem generell leicht sinkenden Gesamtradio-Konsum in der Deutschschweiz und der Suisse romande konnten die Privat-Radios gegenüber den SRG SSR Sendern ein knappes Prozent Marktanteil abringen. Radio Energy Zürich ist neu das meistgehörte Privat-Radio in der Deutschschweiz.

Der Fachinformationsverlag Swiss Professional Media AG (SPM) hat alle Anteile der Swiss Businesspress SA (SBP) in Schlieren übernommen.

Die SRF-Radioprogramme bieten thematisch breite und vielfältig aufbereitete Informationen, interpretieren den Programmauftrag aber unterschiedlich. Ihre Leistungen zur Förderung der kulturellen Identität sind höher einzustufen als ihr Beitrag zum Austausch zwischen den Sprachregionen.

Dazu zählen die Print-Publikationen Handelszeitung, Bilanz, PME, Schweizer Versicherung und Schweizer Bank und die dazugehörigen digitalen Angebote, sowie die Börsenplattform finanzen.ch.